Oslo – Mission für den Frieden

J. T. Rogers ist mit „Oslo – Mission für den Frieden“ das Meisterstück gelungen, eine historisch belegte politische Situation spannungsgeladen und unterhaltsam auf die Bühne zu bringen. Bestechend durch eine einnehmende Thriller-Dramaturgie fiebert der Zuschauer bis zum Schluss atemlos mit! Bisher war das Stück am Broadway in New York, im Westend in London und an den Nationaltheatern in Tel Aviv, Oslo und Seoul zu sehen. Das Theater Regensburg zeigt den Politthriller erstmals im deutschsprachigen Raum.

Die deutschsprachige Erstaufführung des Stücks am Theater Regensburg ist ein fesselnder Thriller.

SZ

„Es ist ein definitiver Glücksfall, dass das Theater Regensburg genau dieses Stück jetzt zur Eröffnung der Schauspiel-Saison gewählt hat. […] Wie sich [die Protagonisten] begegnen, sich hassen, mögen, nicht und dann doch verstehen und auch alle anderen diese historische Realität gebären – das ist schlicht und ergreifend atemberaubend toll.“

Donau-Post 

Donnernden Applaus gab es am Ende dieser deutschsprachigen Erstaufführung für die durchweg überzeugende Leistung des Regensburger Ensembles.

Mittelbayerische Zeitung

„Oslo“ bleibt bis zum Schluss ein höchst fesselnder Wahnsinn, ein exzellent gebauter Konflikt und seine Sub- und Subsubkonflikte werden inszenatorisch auf den Punkt gebracht. Verkörpert von SchauspielerInnen, die jede/r für sich an einer glaubhaften Entwicklung teilhaben lassen, vom Klischee zum menschlichen Gegenüber.

nachtkritik

zum Portfolio

Theater Regensburg